Klietznick (püt). Am Samstag, 4. August 2018, wird in Klietznick das traditionelle Heydebleckfest gefeiert.

An das versunkene Dorf Heydebleck wird in diesem Jahr zum 28. Mal in Klietznick erinnert. Unmittelbar am östlichen Elbufer liegend, war der kleine Ort stets dem Hochwasser ausgesetzt. Besonders starke Überflutungen veranlassten die 82 Bewohnerinnen und Bewohner ihr Zuhause 1791 aufzugeben. Seither fanden sie in Klietznick ein neues Zuhause. Seit vielen Jahren erinnert an der alten Dorfstelle ein Stein an Heydebleck. Ein Höhepunkt des Heydebleckfestes am 4. August 2018, das um 14 Uhr mit einem gemeinsamen Gottesdienst an der Naturbühne beginnt, wird das Musical um Heydebleck sein.
Nach dem Musical wird es nach Kaffee und Kuchen um 15.30 Uhr ein Konzert des Genthiner Blasorchesters geben. Außerdem wird eine Tombola die Besucherinnen und Besucher zum Mitmachen einladen. Im Dorfhaus zu Klietznick werden Zeichnungen zur Sage um das versunkene Dorf gezeigt, in Klietznick wurde der Naturspielpark und das Dorfhaus nach Heydebleck benannt. So ist das Dorf lebendig und allgegenwärtig.