Burg (eb/reh). Eine Anwohnerin eines Einfamilienhauses in der Magdeburger Promenade staunte am 11. Mai 2017 gegen 17.30 Uhr nicht schlecht, als sie ihr Haus betrat und plötzlich eine unbekannte männliche Person in der Stube stand. Der Unbekannte erschrak sich und flüchtete sofort aus dem Haus.

Der Täter gelang durch das Einschlagen eines Kellerfensters ins Haus und durchwühlte sämtliche Schränke in allen Räumen. Der Täter ließ nach derzeitigem Stand der Ermittlungen einen Laptop, ein Tablet, Schmuck und einen Fahrzeugschlüssel mitgehen. Es konnte beobachtet werden, dass er in Richtung Neuendorfer Straße wegging. Zeugen beschreiben den Täter als eine Person mittleren Alters, zwischen 30 und 45 Jahre, mit einem Leberfleck im Gesicht. Der Mann hatte strähniges, schulterlanges, dunkelblondes Haar, schien ungepflegt. Im Haar trug er ein Stirnband. Er war schlank und etwa 1.75 Meter groß.
Der Täter trug eine Tasche beziehungsweise einen Beutel über der Schulter. Derzeit kann nicht gesagt werden, ob der Täter allein handelte oder ob es Mittäter gab. Die Kriminalpolizei kam vor Ort und sicherte Spuren. Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen, denen die beschriebene oder auch andere sich auffällig verhaltende Personen zur Tatzeit in Tatortnähe aufgefallen sind. Diese Hinweise können dem Polizeirevier Jerichower Land in Burg unter Telefon 039 21/92 00 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle gegeben werden.