Genthin (eb/püt). Am 23. November 2018 um 19 Uhr gastiert der Pianist Ronny Kaufhold erneut im Kreishaus in Genthin.

Zart oder stürmisch, leidenschaftlich oder nachdenklich – Ronny Kaufhold wird sein Publikum mit Werken von Johann Sebastian Bach, Frèdèric Chopin, Claude Debussy, Mendelssohn Bartholdy, Franz Liszt und Franz Schubert verzaubern.
Unter anderem hört das Publikum Schuberts „Wandererfantasie“ in C-Dur op. 15 D 760 sowie das „Venezianische Gondellied“ in fis-moll op. 30 Nr. 6 von Mendelssohn Bartholdy. Ronny Kaufhold erlernte im achten Lebensjahr seine Grundkenntnisse autodidaktisch. Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er im September 1991 bei Maria Höhl in Genthin. Ein Jahr später wechselte er zur Kreismusikschule Joachim a Burck in Genthin, wo er bis zum Frühjahr 1996 von Maria Iwanowa aus Berlin unterrichtet wurde. Bereits 1995 vermittelte sie ihn an Prof. Elena Lapitzkaja weiter, welche ihm als Vorstudent am Julius-Stern-Institut der Universität der Künste Berlin seit 1996 Klavierunterricht erteilte. Ab 2000 studierte Ronny Kaufhold das instrumentale Hauptfach Klavier. Seine Diplomprüfung hat er an der Universität der Künste Berlin mit „sehr gut“ absolviert und erhielt deshalb die Berechtigung zur Durchführung des Konzertexamens, welches er 2008 erfolgreich bestand und somit den höchstmöglichen Abschluss innerhalb der künstlerischen Ausbildung im Fach Klavier an Europas größter Kunstuniversität zugesprochen bekam.
Für das 90-minütige Programm sind die Tickets im Vorverkauf in der   Touristinformation Genthin, Dattelner Straße 1, 39307 Genthin, oder telefonisch unter  03933/ 802225 und an der Abendkasse erhältlich.