Klietznick (püt). Aufgrund des heißen und trockenen Sommers wurde auf dem Klietznicker Weinberg am 6. September 2018 bereits der Wein gelesen. In jedem Jahr folgen zahlreiche fleißige Helfer aus Klietznick und Umgebung dem Aufruf des Verschönerungsvereins Klietznick. Um die Pflege des Weinbergs kümmert sich auch Sonja Reinhardt (rechts). Den weißen Trauben des „Phoenix“ folgte die Lese des roten „Regent“. Während die weißen Trauben noch vor Ort zu Saft verarbeitet wurden, gärt der rote „Phoenix“ bis Dezember im Fass, ehe hieraus der edle „Klietznicker Rubin“ wird. Der Weinberg am Ortsausgang von Klietznick wurde 2003 mit einst 800 Rebstöcken angelegt. Die erste Weinlese fand 2005 statt.