Jerichower Land (eb/mey). Weltoffenheit sollte im 21. Jahrhundert kein Diskussionsthema mehr darstellen. Landrat Dr. Steffen Burchhardt heißt Besucher und Besucherinnen aus fremden Kulturen des Fernen Ostens im Jerichower Land willkommen.

Im Rahmen des 44. deutsch-japanischen Sportjugend-Simultanaustausches begrüßte Landrat Dr. Steffen Burchhardt am Mittwoch, 9. August 2017, eine Delegation aus Japan in der Kreisverwaltung. Die Gruppe war am 8. August 2017 im Jerichower Land angekommen und verbrachte insgesamt sechs Tage in Sachsen-Anhalt. Nach der offiziellen Begrüßung im Saal Jerichow folgte ein Rundgang in der Leitstelle. Anschließend ging es in den Goethepark zur Baustellenführung der Landesgartenschau Burg 2018. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Rolandmühle besuchte die Delegation danach das Planetarium in der „Albert Einstein“-Grundschule in Burg. Der Landkreis ist für die 15- bis 17-jährigen Jugendlichen eine Station während ihres dreiwöchigen Aufenthaltes in der Bundesrepublik Deutschland. Die japanischen Jungen und Mädchen sind in deutschen Gastfamilien untergebracht und bekommen ein vielfältiges Sport- und Kulturprogramm angeboten.
Die regionale Organisation für den Sportjugendaustausch hat der Verein SG Blau-Weiß Gerwisch 1923 e.V. mit Unterstützung der Sportjungend Sachsen-Anhalt übernommen. Das Austauschprogramm wird gefördert im Sinne der Richtlinie des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) und aus Mitteln durch das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).