Krüssau (mey). Ob jung oder alt, ob Mann oder Frau, die Krüssauer ließen sich aus ihren Häusern locken und maßen sich in sportlichen Wettstreits.

Vielerorts wurde auch in diesem Jahr der Mai begrüßt. Die Krüssauer taten dies leicht verspätet - am Samstag, 5. Mai 2018 hatten die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr zum Maifest geladen. Von jeder Altersklasse gut angenommen wurde das fast schon zur Tradition gewordene Kegeln. Ute Gniffke erkegelte sich hierbei den ersten Platz vor ihren Kegelkontrahentinnen Susanne Dorbritz und Angelika Danehl. Robert Sens zog treffsicher an Gerd Kempf und Randolf Schulze vorbei. Die Kinder eiferten den Großen nach. Ben Eckinger, Jacob Gniffke-Ulrich und Lisa Fricke durften das Treppchen besteigen.
Kaum eine Woche später, am Freitag, 11. Mai 2018, kamen die Krüssauer noch mehr ins Schwitzen. Für das beliebte Krüssauer Volleyballturnier hatten sich fünf Mannschaften gemeldet. Neben den Frauen, Füchsen, Brandensteiner Schmetterlingen und der Krüssauer Dorfmannschaft hatten sich erstmals die Reiter aus ihren Satteln geschwungen und eine „Stallmannschaft“ gestellt. Während der Heimatverein Krüssau die zahlreichen Zuschauer und Sportler mit Getränken und Gegrilltem versorgte, wurde Match um Match ausgetragen, bis die Spieler sich beim letzten Aufschlag im spärlichen Licht der letzten Sonnenstrahlen fast auf ihr Gehör verlassen mussten, um den Ball noch zu treffen. Die Sieger aus dem letzten Jahr, die Dorfmannschaft, mussten sich 2018 den Füchsen geschlagen geben. Den dritten Platz konnten die Brandensteiner Schmetterlinge für sich gewinnen.
Mit diesem sportlichen Auftakt sind die nun fit für den bevorstehenden Sommer.