Burg (eb). Wer regelmäßig durch die Straße Hinter St. Petri in Burg geht, hat ihn sicher schon bemerkt: Seit kurzem steht im Eingangsbereich des Gemeindegrundstückes der Adventgemeinde Burg ein ADRA-Kleider-Container.

Leicht zugänglich für die Öffentlichkeit kann er von jenen Menschen genutzt werden, die sich gern an Kleiderspendensammlungen beteiligen. Im Container findet all das Platz, was an Schuhen und Bekleidung nicht mehr benötigt wird, aber nicht einfach weggeworfen werden soll. „Bitte binden Sie Schuhe als Paare zusammen. Wer Bekleidung abgeben möchte, möge diese in Beuteln oder in Säcken einwerfen.“ ADRA Deutschland (Adventist Development and Relief Agency), die Hilfsorganisation unserer Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten bedankt sich für ihre Unterstützung. Die Verantwortlichen von ADRA Deutschland garantieren, dass die Kleiderspenden ausschließlich gemeinnützig verwendet werden und keinem kommerziellen Hintergrund dienen.“ Das war von der Gemeindeleitung hier in Burg zu erfahren. Der Container wird regelmäßig geleert und bietet deshalb immer wieder Raum für Kleider und Schuh-Spenden.