Burg (eb/aku). Ab Juni 2017 wird es in Burg eine neue, zertifizierte Tourist-Information geben.

Die Tourist-Information wird von der Landesgartenschau (LaGa) Burg 2018 GmbH aufgebaut und betrieben. Besucher und Besucherinnen der Stadt erhalten dadurch wieder eine zentrale Anlaufstelle, um sich über die Stadt, die Region und insbesondere über die Landesgartenschau im Jahr 2018 zu informieren. Die Zusammenarbeit mit Stadt- und Tourist-Informationen aus der Region soll dazu beitragen, den Gästen umfassende und qualitativ hochwertige Informationen zur Verfügung zu stellen. Außerdem streben die Informationen ein gemeinsames Marketing an. Zum Auftakt der künftigen Zusammenarbeit fand im Dezember 2016 ein erstes Treffen der Stadt- und Tourist- Informationen in Burg statt. Nun waren die Tourist-Informationen des Jerichower Landes zu Besuch auf der Wasserburg Gommern und trafen sich zum zweiten Mal. Am Dienstag, 25. April 2017, kamen die Vertreter der Stadt- und Tourist-Informationen zum besagten zweiten Treffen zusammen. Ende des vergangenen Jahres hatte sich die Landesgartenschau Burg 2018 GmbH dazu entschlossen, diese Austauschplattform wiederzubeleben. Grund ist die Einrichtung und der Ausbau einer neuen Tourist-Information in Burg. Für das zweite Treffen der Runde hatte Steffen Grafe, Leiter Tourismus des Stadtfördervereins „Wir für Gommern“, in die Wasserburg Gommern geladen. Er begrüßte die Vertreter der Stadt- und Tourist-Informationen auf der über 1.000-jährigen Burg. Im Anschluss informierte LaGa-Geschäftsführer Erhard Skupch über Neuigkeiten bei der Landesgartenschau, die Eintrittskartenregelung und bevorstehende Messeauftritte. Auch Maximilian Steib und Stefanie Flöter aus der Burger Tourist-Information nutzten das Treffen, um sich und ihre Arbeit vorzustellen. Seit dem 1. Januar 2017 sind sie dabei, in Burg eine neue, zertifizierte Tourist-Information aufzubauen. Dazu haben die beiden bereits einige Arbeit geleistet. Dazu gehörte der Aufbau verschiedener Datenbanken im Bereich Hotellerie und Gastronomie ebenso wie die Aufbereitung buchbarer, touristischer Angebote und die Weiterbildung zum Qualitätscoach. „Aktuell arbeiten wir an einer Internetseite mit eigenem Veranstaltungskalender, einem Kleinsortiment an regionalen Souvenirs und der Zusammenstellung weiterer touristischer Angebote. Wir begleiten die Gästeführerausbildung der LaGa und die Einführung des Gütesiegels ‘Von der LAGA empfohlen’. Am 1. Juni 2017 um 11 Uhr werden sich dann im Bahnhof die Türen der neuen Burger Tourist-Information öffnen“, so Steib. „Ab September starten wir dort auch den Kartenvorverkauf für die Gartenschau. Wir haben gut zu tun und freuen uns auf die anstehenden Aufgaben.“ Auch die Vertreter aus Gommern, Möser, Biederitz, Jerichow, Möckern sowie vom Landkreis berichteten über ihre Besuchermagnete und ihre touristische Arbeit. An einer gemeinsamen Präsentation im Landkreis-Pavillon auf der Gartenschau, wie sie bei der Zusammenkunft besprochen wurde, halten die Beteiligten fest. Weitere Planungen sind hierzu notwendig. Ein nächstes Treffen der Runde wird für den Herbst dieses Jahres anberaumt. Sehen werden sich die Beteiligten aber vorher noch einmal in Burg – zum 1. Juni 2017, wenn die neue Tourist-Information eröffnet wird.