Burg (eb/mey). Der 24. Gärtnermarkt der Ihlestadt kann beginnen.

In Vorbereitung des 24. Burger Gärtnermarktes, der traditionell auch in diesem Jahr am 1. Mai in Burg auf dem Rolandplatz stattfinden wird, hat die Kreisgärtnergruppe Burg/Möser am Mittwoch, 18. April 2018, ihre Werbeplakate an Bürgermeister Jörg Rehbaum übergeben. Neben teilnehmenden Gartenbaubetrieben waren auch Vertreter der Sponsoren, wie der Bäckerei Delorme anwesend. Mit den einladenden Plakaten möchten auch sie bei ihren Kunden für das „Innenstadtfest Gärtnermarkt“ werben.
Viele Gartenfreunde wurden in den letzten Wochen schon dazu angespornt, die ersten warmen Frühlingstage zu nutzen, um die Winterbepflanzung zu entsorgen und sich mit bunten Sommerblumen einzudecken. Die Burger und Möseraner Gärtner haben sich darauf eingestellt und werden auch in diesem Jahr mit einem abwechslungsreichen Blumen- und Jungpflanzenangebot aufwarten, das keine Wünsche offen lässt.
Traditionell wird der Gärtnermarkt am 1. Mai von 8 bis 14 Uhr stattfinden, Frühaufsteher werden jedoch auch schon vorher auf ihre Kosten kommen. Angeboten werden viele interessante Blumenarten der Beet- und Balkonbepflanzung, allen voran die beliebten Petunien, Geranien und Begonien in vielen verschiedenen Farben und sicher auch wieder in neuen Sorten. Auch diejenigen Gartenfreunde, die gern selbst angebautes Gemüse auf den Tisch bringen möchten, finden auf dem traditionellen Gärtnermarkt das richtige Angebot. So gibt es eine große Auswahl an Jungpflanzen – von Gurken, Tomaten, Paprika und Kohlgemüse, Kopf- und Eisbergsalat, Porree und Sellerie bis hin zu Gewürzpflanzen.
Ergänzt wird das umfangreiche Angebot durch winterharte Baumschulenartikel, Gartengeräten aus Holz und Holzdekorationen für den Garten. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt – so kann auf dem Markt auch gefrühstückt oder zum Mittag gegessen werden.

Gärtnermarkt trifft Laga:
In diesem Jahr werden wieder Paten für die Blumenampelaktion in der Innenstadt gesucht. Da die komplette Wegstrecke der Gartenschau vom Goethepark über den Kreuzgang zum Weinberg und weiter über die Ihlegärten und durch die Deichstraße zum Flickschupark mit insgesamt 84 Blumenampeln verschönert werden soll, wirbt der Förderverein Landesgartenschau Burg e.V. auf dem Gärtnermarkt für diese Aktion. Eine Spende in Höhe von 30 Euro ermöglicht das Bepflanzen einer ganzen Ampel. Um parallel zur Landesgartenschau richtiges Festfeeling aufkommen zu lassen, werden die Musiker des Musikvereins Ziesar für zünftige musikalische Unterhaltung sorgen.