Dornburg (eb/lau). Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 10. September 2017, soll in der Dorfkirche in Dornburg/Elbe auch die historische Orgel aus dem Jahr 1737 im Mittelpunkt stehen.

Um 14 Uhr ist eine Orgelführung durch Kantor i.R. Roland Theuring geplant, der die Restaurierung vor fünf Jahren begleitet hat und seitdem das Instrument betreut. Gebaut hat die Orgel der Mecklenburger Orgelbauer Caspar Sperling für die Schlosskapelle. Nach dem großen Schlossbrand im Jahr 1750 wurde sie umgesetzt in die Dorfkirche und etwa 100 Jahre später etwas umgebaut und erweitert. Auch die jüngsten Arbeiten durch die Firma Hüfken-Orgelbau aus Halberstadt brachten neben der Restaurierung eine klangliche Aufwertung durch ein neues Register.
Um 16.30 Uhr ist ein Orgelkonzert zu hören, gespielt von Thekla Schönfeld, Kantorin des Kirchspiels Loburg-Leitzkau. Sie hat in Halle (Saale) an der Hochschule für Kirchenmusik studiert und mit dem A-Examen abgeschlossen. Zu hören gibt es Musik von Johann Sebastian Bach sowie eine Komposition von Johannes M. Michel. Auch verschiedene Choralbearbeitungen zu Lutherliedern und ein von Johann Gottfried Walther für die Orgel bearbeitetes italienisches Konzert wird erklingen. Der Eintritt ist frei, dafür wird am Ausgang um Spenden für die Pflege der Dornburger Orgel gebeten.