Jerichow (püt). Für Urlauberinnen und Urlauber, die mit ihrem Wohnmobil am Kloster Jerichow Halt machen, steht seit 29. Januar 2018 eine E-Zapfsäule bereit. Auch E-Bikes können ab sofort an einer Ladestation aufgeladen werden.

Der Besuch der Klosteranlage von Jerichow erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit. Mit Wohlwollen beobachtet Bernd Witt, Verwaltungsleiter der Stiftung Kloster Jerichow, auch die auf dem Parkplatz stehenden Wohnmobile. „Viele Auswärtige machen hier Station, um dann in Richtung Altmark oder Brandenburg weiter zu ziehen“, sagte Bernd Witt. Seit vergangenem Montag nun ist die Rast am Kloster Jerichow für die Reisenden noch komfortabler: Ihnen steht eine Säule zur Verfügung, auch E-Tankstelle genannt, aus der sie nun für wenig Geld Strom und kostenfrei Wasser beziehen können. Auch an die Besucherinnen und Besucher, die mit dem E-Bike unterwegs sind, hat die Stiftungsverwaltung gedacht.
Hier können sie ihr Fahrrad ebenfalls kostenfrei aufladen. „Wir planen unsere touristischen Verbindungen in naher Zukunft bis in die Altmark, wie beispielsweise nach Tangermünde, Stendal, Schönhausen und Havelberg auszuweiten. Zunehmend ältere Besucherinnen und Besucher sind mit E-Bikes unterwegs. Mit den Ladestationen können wir ihnen nun einen lange gewünschten Service bieten“, sagte Bernd Witt.