Krüssau (mey). Für die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr der Ortschaft Krüssau war es nicht nur ein Tag der offenen Tür.

Für Gäste aus dem Dorf und dem Umland hatte die Freiwillige Feuerwehr Krüssau am Samstag, 7. Oktober 2017 ihre Tore geöffnet. Auch geladene Gäste aus befreundeten Wehren waren angerückt, dafür gab es einen besonderen Anlass. Möckerns Bürgermeister, Frank von Holly besuchte das Fest, um der Wehr feierlich und offiziell die Schlüssel des neuen Tanklöschfahrzeugs zu übergeben. Bewährt hatte sich der TLF 1624 zuvor bereits während seines ersten Einsatzes. Ganz neu vom Fließband kommt das Einsatzfahrzeug zwar nicht, jedoch ist es „ein gutes gebrauchtes Fahrzeug und so gut wie neu“, betont von Holly. Für 110.000 Euro war es aufgerüstet und speziell für die Ortsfeuerwehr Krüssau umgebaut worden. Der Auftrag hierfür war im September 2016 erteilt worden. Besonders wurde darauf geachtet, das Fahrzeug auch für Autobahneinsätze zu rüsten, zu denen die Kameradinnen und Kameraden mit ausrücken müssen. Bei dieser Gelegenheit appellierte von Holly auch an die versammelten Gäste, stets Rettungsgassen auf den Autobahnen frei zu lassen, damit die engagierten Einsatzkräfte auch ihre teils lebensrettenden Arbeiten verrichten können. Wehrleiter Lothar Liebe dankt der Stadt und den Kameraden, die ihn bei der Planung zur Ausrüstung des neuen Tankers unterstützt haben. Er hofft auf wenige Einsätze für seine Feuerwehrleute in der Zukunft.
Nach der Schlüsselübergabe zeigte der Zwergentrupp mit einem Lied, was der Nachwuchs von den Vorbildern hält und weiß. Leiterin Cindy Liederitz bekam von ihren Blockfreunden eine Spende für Projekte mit den Kindern überreicht.
Im Anschluss ging es gesellig bei Kaffee, Kuchen und Gegrilltem weiter. Beim Wettschießen zeigten Susanne Dorbritz und Christoph Gottstein die größte Zielgenauigkeit.