Genthin (lau). Mit sehnsüchtigem Blick warten die Kater Bolli und Balduin noch immer auf ein Zuhause. So langsam vermissen die beiden ihre Freiheit.

Zusammen kamen sie zum Tierschutzverein Genthin, zusammen würden sie ihn auch gern wieder verlassen. Nicht das erste Mal stellen sich der rund dreijährige Bolli und sein einjähriger Sohn Balduin vor. Seit sieben Monaten sind sie nun schon in der Auffangstation in Genthin, werden hier umsorgt mit Futter und Streicheleinheiten. Lange zeigten sich die beiden ausgesetzten Kater zufrieden, immerhin fanden sie endlich Zuneigung und Fürsorge. Aber auch die Geduld zweier so lieber Kater hat ein Ende, denn wer will schon so lange eingesperrt sein?! Die Mitglieder des Tierschutzvereins geben ihr Bestes, um dem Duo ein schönes Leben zu ermöglichen. Doch irgendwann sind auch ihre Grenzen erreicht. Der Raum wird langsam zu klein, die terminierten Streicheleinheiten und Spielstunden zu wenig. Sie suchen deshalb dringend ein neues Zuhause, eine richtige Familie, die ihnen Platz, kleine Leckereien und Beschäftigung bieten kann.
Wer sich Vater und Sohn mal anschauen möchte, der kann sich gern beim Tierschutzverein unter der Rufnummer 01 76/60 37 58 95 melden. Die beiden sind so lieb und pflegeleicht, sie haben einfach eine kleine Chance verdient.