Wüstenjerichow (mey). Auch wenn sich das Wetter nicht gerade von seiner besten Seite zeigte, war das Fischerfest am vergangenen Wochenende in Wüstenjerichow wieder gut besucht.

Für viele ist das alljährliche Fischerfest der Familie Marx in Wüstenjerichow ein echter Höhepunkt. Das Konzept wird hierbei stets verbessert, Altbewährtes beibehalten. So sind das Duo Aha und das Sax’n Anhalt Orchester laut Uwe Marx schon echte „Zugpferde des Fischerfestes“ und werden darum immer wieder gebucht. Auch ihnen ist es zu verdanken, dass das Fest am Samstag, 9. September 2017, trotz des Regens gut besucht war.
DJ Grandpa sorgte am Sonntag mit One-Man-Band Klaus und dem Blasorchester aus Peine für musikalische Unterhaltung. Neben verschiedenen Fischspezialitäten, wie der vom Chef persönlich zubereiteten Fischsuppe, wurden natürlich auch wieder Kaffee und Kuchen gereicht, bei dem sich Groß und Klein nach dem Angeln oder einer Runde auf der Hüpfburg stärken konnten.