Gommern (aku). Am 26. Juli 1952 gaben sich die Eheleute Arndt das Ja-Wort, welches mittlerweile 65 Jahre zurückliegt. Die Liebe zwischen den beiden hält jedoch bis heute an.

Der 26. Juli 2017 war ein verregneter Mittwoch, doch das störte das Ehepaar Arndt keineswegs. Denn diese Beiden hatten an diesem Tag etwas zu feiern – den 65. Hochzeitstag, welcher auch als „Eiserne Hochzeit“ bekannt ist. Mit der Bezeichnung „eisern“ können sich die Eheleute Arndt jedoch nicht im geringsten vergleichen, denn schon bei der Begrüßung war klar, dass die beiden ein herzliches und vor allem sehr liebenswürdiges Paar sind.
Den beiden ist ihr stolzes Alter von 86 und 83 Jahren nicht im geringsten anzumerken. Auf die Frage, was sich die Beiden denn noch für ihr Leben vorgenommen hätten, antwortete Wolfgang Arndt: „Wir wollen zusammen alt werden.“ Gerade dieser Humor macht die beiden Eheleute so sympathisch. Im Jahre 1952 lernten sie sich kennen. Jutta Arndt war 18 Jahre alt und arbeitete als Verkäuferin in einem Lebensmittelgeschäft. Wolfgang Arndt war zu dieser Zeit ein 21-jähriger Student. Was Jutta Arndt nicht wusste, ist, dass ihr zukünftiger Mann schon länger an ihr interessiert war. Er ging fast jeden Tag in das Geschäft, in dem seine zukünftige Frau arbeitete und kaufte ausschließlich kleine Mengen ein, um am nächsten Tag wieder in das Geschäft zu kommen. Erst nach einem Treffen mit gemeinsamen Freunden hat es dann auch bei Jutta Arndt richtig „gefunkt“. Nach dem zweiten Treffen der beiden, war für Wolfgang klar: Sie ist die Frau fürs Leben. Er hat ihr also kurz entschlossen einen Hochzeitsantrag gemacht. Bis Heute sehen sich die beiden verliebt in die Augen und lachen über die Witze des anderen.