Burg (mey). 170 Tage Landesgartenschau (LaGa) bedeutet Abwechslung pur für Groß und Klein.

Am Freitag, 15. Juni 2018, eröffnete die neue Blumenhallenschau im Flickschupark, „Auf grünen Pfaden“. Neben kreativen Ideen zur Pflanzung der unterschiedlichsten Kräuter und Heilpflanzen sind hier noch bis zum 29. Juni 2018 die „Gesichter der Natur“ von Angela Straßberger zu entdecken. Am vergangenen Wochenende stellte sich die Künstlerin selbst vor. Im September wird sie noch einmal mit einem Stand auf dem Gelände der LaGa vertreten sein.
Kreativ geht es auf der LaGa auch abseits der Blumenhalle immer wieder her. Am „Grünen Klassenzimmer“ beteiligen sich die unterschiedlichsten Vereine und Kulturschaffende des Jerichower Landes. Am 13. Juni 2018 gestalteten sechs Mitglieder der Kulturwerkstatt Gommern abwechslungsreiche Mitmachangebote im Klöppeln, Flechten und dem Basteln von Dekorationen aus Naturmaterialien für angemeldete Schulklassen und spontan vorbeischauende Gäste. Im August wird die Kulturwerkstatt das Grüne Klassenzimmer erneut mitgestalten. Anmeldungen hierfür und für viele weitere interessante Angebote werden über die Landesgartenschau gern entgegengenommen.
Einer ganz anderen Kunst widmet sich Gerhard Köppen. Mit finanzieller Unterstützung der Burger Stadtwerke und der Sparkasse Jerichower Land gestaltete er einen weiteren Ihlefrosch Burghart, der seit einer Woche auf dem Gummersbacher Platz steht. Das offene Atelier des Künstlers kann Am Markt besucht werden.