Burg (mey). Am Sonntag, 18. März 2018, werden die Wahllokale geöffnet – „Helmut-Kohl-Platz – sind Sie auch dagegen?“ Um den Beschluss des Stadtrates, den neuen Platz vor dem Landratsamt in Burg nach Altkanzler Dr. Helmut Kohl zu benennen, zu kippen, bedarf es nicht nur einer Mehrheit von Ja-Stimmen. Insgesamt müssen mindestens 5.000 Burgerinnen und Burger ein gültiges Kreuz gegen den Kohl-Platz setzen. Alternative Namensvorschläge gibt es viele – Schilder mit Namen bedeutender Persönlichkeiten mit Burger Bezug wurden vor einigen Tagen von Kohl-Platz-Gegnern vor dem Landratsamt aufgehängt. Weitere Informationen sind auf der Seite www.stadt-burg.de/cms/buergerentscheid zu finden.