Klietznick (lau). Am Samstag, 5. August 2017, beginnt um 14 Uhr das 27. Heydebleckfest in Klietznick. Einige Klietznicker hatten Vorfahren in Heydebleck, einem kleinen Dorf unmittelbar am Ostufer der Elbe. Durch seine dichte Lage an der Elbe war das Dorf dem ständigen Hochwasser ausgesetzt. Aufgrund besonders starker Überflutungen fassten die 82 Dorfbewohner 1791 den Entschluss, Heydebleck zu verlassen und sich in Klietznick anzusiedeln. Die Klietznicker haben an der „alten Dorfstelle“ Heydebleck vor vielen Jahren einen Gedenkstein aufgestellt, damit die Geschichte der Vorfahren aus dem verschwundenen Dorf nicht in Vergessenheit gerät. Jährlich wird mit dem Fest an diese Geschichte erinnert.