Burg (eb). Es geht wieder los: In der Kreisstadt Burg sind Umleitungen angesagt. An der Bundesstraße B1 wird weitergebaut.

Nachdem im vergangenen Jahr die erste Phase der Sanierung der Bundesstraße B1 im Verlauf der Magdeburger Chaussee in Burg beendet wurde, sollen die Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt nunmehr fortgesetzt werden. Entsprechend einer Abstimmung zwischen dem Landesstraßenbaubetrieb, dem Wasserverband und der Stadt Burg als Baubeauftrager und dem Landkreis als Verkehrsbehörde ist entsprechend der Witterungslage für den Baubeginn der Zeitraum zwischen dem 17. Februar und dem 3. März 2014 vorgesehen.
Da auch im zweiten Bauabschnitt die sich in der Fahrbahn befindlichen Regen- und Schmutzwasserleitungen erneuert werden müssen, erfordern die Arbeiten wieder Vollsperrungen. Betroffen ist der Abschnitt hinter der Einmündung Südring (aus Magdeburg kommend) bis zum Anschluss an den Conrad-Tack-Ring/Am Ring. Mit der Fertigstellung dieses Bauabschnitts ist im Juni des Jahres 2014 zu rechnen. Der Verkehr wird, wie im ersten Bauabschnitt auch schon, über die Zibbeklebener Straße/Zerbster Chaussee umgeleitet.
Unmittelbar danach wird sich der dritte Bauabschnitt mit einer Arbeitszeit von weiteren drei Monaten anschließen. Hier sind wiederum Vollsperrungen in Teilbereichen der Straße „Am Ring“ und des Conrad-Tack-Rings als auch Richtungsverkehr auf der B1 geplant. Geduld ist also abermals in Burg gefragt.