Brettin (püt). Auf der Sitzung des Ortschaftsrates Brettin am 5. April 2018 wurde Torsten Schmidt zum Bürgermeister gewählt. Sein Stellvertreter ist Lars Büttner.

Bis zur Kommunalwahl im Frühjahr 2019 leitet Torsten Schmidt als neuer Ortsbürgermeister von Brettin fortan die Geschicke des Dorfes. Einstimmig wurde der 49-jährige Bauunternehmer von den Mitgliedern des Ortschaftsrates gewählt.
Die Neuwahl wurde nach dem tragischen Unfalltod des bisherigen Bürgermeisters Werner Pamperin notwendig. Im Jerichower Stadtrat wird Henry Bliemeister nachrücken. Mit einer Schweigeminute wurde zu Sitzungsbeginn an den verstorbenen Bürgermeister gedacht. 27 Jahre lang engagierte sich Werner Pamperin für „sein“ Brettin, prägte den Ort wie kein anderer. Unter anderem setzte er sich für die Erhaltung der Schule in Brettin, die Entstehung eines Wohngebietes sowie den Sportplatz und das Vereinsheim ein. Seit 2014 war Torsten Schmidt bereits stellvertretender Bürgermeister. Zum Vize-Ortschef wurde nun Lars Büttner bestimmt. Glückwünsche zur Wahl gab es unter anderem von Harald Bothe, Bürgermeister der Einheitsgemeinde Stadt Jerichow.
Dieser hatte eine frohe Kunde für den Ortschaftsrat dabei: Die Brettiner Ortsdurchfahrt wird im Jahr 2020 grundhaft ausgebaut. Dies war das letzte große Anliegen Werner Pamperins. Erste anstehende Aufgabe von Torsten Schmidt wird die Durchführung eines Arbeitseinsatzes am Samstag, 5. Mai 2018, in Brettin sein. Hierzu wird in Kürze eine Begehung von Ortschaftsrat und Feuerwehr im Park und Wohngebiet „Erlengrund“ erfolgen.