Jerichower Land (mey). Der Herbst zeigt sich mit wachsender Präsenz. Bunte Blätter, die ersten Nebelschwaden und in einigen Kaminen flackern schon die ersten wärmenden Feuer. Und die Bürgerinnen und Bürger des Jerichower Landes? Die feiern die Erntezeit.

In Stegelitz:
Den Stegelitzern reichte ein einzelner Tag zum Feiern nicht aus. Hier wurde bereits das 28. Erntedankfest begangen. Mit einem Fußballspiel unter Flutlicht wurde das Festwochenende eingeleitet. Am Samstag ging es in der Kirche weiter, wo Superintendentin Ute Mertens einen Festgottesdienst abhielt. Auf dem kleinen Dorfplatz vor der Kegelbahn versammelten sich danach nicht nur Stegelitzer, sondern auch Gäste aus anderen Gemeinden, als die Erntekrone hochgezogen wurde. Erntekönigin Anna hatte zur Festlichkeit majestätische Unterstützung bekommen. Neben ihren Vorgängerinnen leisteten ihr auch die ehemalige Flämingkönigin und die frisch gekürte Kartoffelkönigin Nicole I. aus Genthin Gesellschaft. Bundestagsabgeordneter Manfred Behrens besuchte das Stegelitzer Erntefest nicht zum ersten Mal und natürlich durften auch Gäste aus Sievershausen nicht fehlen. Nach einem Festumzug durch Stegelitz folgte ein buntes Programm, das erst in der Nacht endete und auch am Sonntag war noch einiges für die Besucherinnen und Besucher vorbereitet worden.

In Krüssau:
Die Krüssauer hielten ihr traditionelles Herbstfest in diesem Jahr am Samstag, 30. September wieder im Garten der Gaststätte Jechow ab und auch in diesem Jahr zog es wieder viele Gäste aus dem Umland an. Für diese hatten sich die Mitglieder des Heimatvereins Krüssau/Brandenstein abermals einige Besonderheiten einfallen lassen. Beim Schätzspiel galt es, das schwerere Gemüse herauszufinden. Feingefühl war von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Kartoffelparcours gefordert und Bastelspaß war den Kindern beim Gestalten eigener Regenmacher garantiert.
Gestärkt werden konnte sich am herbstlichen Buffet, an dem neben verschiedenen Waffeln und süßen Leckereien auch Kürbissuppe und Kartoffelpuffer angeboten wurden.

In Gerwisch:

Die Gerwischer feierten ihr diesjähriges Herbstfest am Tag der Deutschen Einheit am vergangenen Dienstag im Gerätehaus der Feuerwehr. Ein wahres Familien- und Feuerwehrfest war vorbereitet worden. In verschiedenen Disziplinen, wie dem Schubkarrenslalom, dem Feuerwehrparcours oder dem Erbsenschlagen wurden die Gäste des Festes auf die Probe gestellt. Einige große Preise lockten. Auch eine Hüpfburg und ein Kran, der einen Ausblick über Gerwisch und die Umgebung aus schwindelerregenden Höhen ermöglichte, standen bereit. Für die kleinen Gäste, die es ruhiger angehen wollten oder die eine Pause vom Trubel brauchten, waren eine Schminkstation und eine Bastelstraße eingerichtet worden. Am Vormittag hatten Gemeindebürgermeister Kay Gericke und Ortsbürgermeisterin Karla Michalski in Beisein des Landrates Dr. Steffen Burchhardt das neue Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Gerwisch offiziell übergeben.

In Grabow:
Am Sonntag, 1. Oktober 2017 ging es in Grabow herbstlich zu. Vor allem süße Genüsse hatten die Frauen des Heimatveriens vorbereitet. Neben einem Kuchenbuffet wurden nämlich auch verschiedene selbstgemachte Marmeladen und Eierlikör zum Verkosten angeboten. Auch der Loburger Weg e.V. war zu Gast und stimmte schon einmal auf die bevorstehende Süße Tour in Loburg ein. Feuerwehr und Kirche, in der am Vormittag der Festgottesdienst abgehalten worden war, waren im Vorhinein nicht nur durch die Erwachsenen, sondern auch durch Kinder der Grundschule Grabow geschmückt worden.