Burg (mey). Mit einem großen Feuerwerk verabschiedet sich die Landesgartenschau (LaGa) Burg 2018. Was danach kommt, würden nicht nur Burgerinnen und Burger gern wissen. Ein erster Schritt ist der Abverkauf vieler LaGa-Utensilien.

Ein letztes Mal können Besucherinnen und Besucher die Landesgartenschau Burg an diesem Wochenende besuchen. Auf einen letzten Samstag mit viel Musik und einem Feuerwerk über der Stadt der Türme in den Abendstunden folgt ein letzter Gottesdienst am Kirchen-Pavillon in den Ihlegärten am Sonntag, 7. Oktober 2018. Noch bis 18 Uhr werden die Tore geöffnet sein. Am darauffolgenden Montag ist der Sommertraum vorbei. Die Firmen stehen bereits in den Startlöchern. Sie warten darauf, die LaGa-Areale winterfest herzurichten, die Hallen abzubauen und all das, was im nächsten Jahr nicht mit dem erforderlichen Aufwand in Stand gehalten werden kann (beispielsweise die Themengärten), aufzuräumen und die LaGa-Landschaft wieder in Burgs offene Parks zurückzuverwandeln. Was danach kommt, ist teils noch ungewiss. Bis zum 31. Mai 2019 wird die Landesgartenschau Burg 2018 GmbH ihre Geschäfte weiterführen. Im Dezember 2018 will sie ein ausgearbeitetes Konzept vorlegen können. Erhalten bleiben sollen auch nach 2019 unter anderem die Tourist-Info am Bahnhof und der Förderverein der Landesgartenschau. Gerhard Skupch, Geschäftsführer der LaGa GmbH, sieht auch in den vielen Veranstaltungen, die im Zuge der Landesgartenschau stattgefunden haben, Zukunftspotential. Das Lichterfest im Flickschupark und die Weinabende am Weinberg seien hierfür nur Beispiele. Auch die gute Zusammenarbeit der Kirchen und das Engagement der Skater lobt er. Auch hier könne er sich Projekte vorstellen, die nach der LaGa das kulturelle Leben der Stadt mitgestalten.
Wer ein Stück Landesgartenschau für seinen eigenen Garten erwerben möchte, ist dazu eingeladen, am Samstag, 13. Oktober 2018, an der Hauptbühne im Goethepark vorbeizuschauen. Hier wird der große Abverkauf diverser Gegenstände wie Dekorationsartikel und Pflanzen stattfinden. Ab 8 Uhr wird der Zugang zur Hauptbühne von der Bahnhofstraße aus für die Interessenten geöffnet. Ein Überblick über die zum Erwerb bereitstehenden Schätze wird zuvor auf der Internetseite der Landesgartenschau, auf www.laga-burg-2018.de zu finden sein.