Geschädigt: Am Montag, 17. Dezember 2018, stellte ein Mitglied des Imkervereins fest, dass Unbekannte ein zur damaligen LAGA-Zeit ausgestellten Bienenstock, der in einem dicken Baumstamm eingebaut war, zerstörten. Der Bienenstock stand noch auf Höhe des Burger Weinbergs, auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände, welches nunmehr für die Öffentlichkeit täglich von 8 bis 21.30 Uhr geöffnet ist. Unbekannte rissen zum Schutz dienende Holzklappen und Polsterungen des Gehäuses ab und zerstörten die Bienenwabe mit Steinen. Wann genau es zu der Tatausführung kam, ist derzeit noch unbekannt. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer Angaben zu auffällig verhaltenden Personen oder zur Tatzeit machen kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Burg unter der Telefonnummer 039 21/920-0 zu melden.

Gestohlen: Im Zeitraum von Freitag, 14. Dezember, 16 Uhr bis zum Montag, 17. Dezember 2018, um 8 Uhr wurde von der Straßenbaustelle eine Arbeitsmaschine, ein sogenanntes „Vacu-Pallet-Mobil“ entwendet. Dieses Mobil wird zum Transportieren und Verlegen von Bord- und Rinnsteinen verwendet. Die Bauarbeiter stellten die Maschine letzten Freitag zum Feierabend auf der Freifläche der Dorfstraße Ecke Zeddenicker Straße in Ziepel ab und sicherten diese. Am Montagmorgen konnte dann der Verlust festgestellt werden. Es kann davon ausgegangen werden, dass die Maschine von einem größeren Fahrzeug gegebenenfalls mit Anhänger abtransportiert wurde. Die Polizei bittet auch hier um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat am beschriebenen Ort auffällige Beobachtungen zu Personen und Fahrzeugen machen können?

Gefahren: Die Fahrerin eines Skoda Fabia kam am Montagabend, 17. Dezember 2018, zwischen Wörmlitz und Ziepel, nach dem Befahren einer Linkskurve, nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet dadurch auf den angrenzenden Acker. Dort überschlug sich das Fahrzeug mehrmals und landete schließlich mit der Fahrzeugfront in einem Bewässerungsgraben. Die 34-jährige Frau wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus verbracht. Das Auto erlitt Totalschaden.

Gerammt: Der Fahrer eines Mercedes Sprinters erkannte am Montag, 17. Dezember 2018 in den Nachmittagsstunden vermutlich die Verkehrssituation zu spät und fuhr auf das vor ihm verkehrsbedingt wartende Fahrzeug auf. Aufgrund des Abbiegevorgangs eines Lastwagens auf der Bundesstraße B1 in Richtung Gladau mussten einige dahinter fahrende Fahrzeuge verkehrsbedingt warten. Der Fahrer des Sprinters fuhr letztlich auf den davor stehenden Caddy auf, dieser Caddy wurde wiederum auf den vor ihm stehenden Opel Corsa geschoben. Der Fahrer des Caddys wurde leicht verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Der Sprinter und der Caddy mussten daraufhin abgeschleppt werden.

Geprüft: Im Zuge der Schulwegüberwachung durch die Burger Regionalbereichsbeamten wurden am Dienstagmorgen, 18. Dezember 2018, im Dunkeln zwei Fahrradfahrer angetroffen, bei denen keine Beleuchtungseinrichtung vorhanden war. Dieses Vergehen wurde entsprechend geahndet und man konnte zu Fuß weitergehen.

Gebrannt: Durch das Umherfliegen eines gezündeten Feuerwerkskörpers, einer sogenannten „Biene“, kam es am Dienstag, 18. Dezember 2018, zum Brand einer Grundstückshecke in Wahlitz. Jugendliche zündeten besagte Biene vor Wohnhäusern in der Straße Im Heidefeld. Diese verfing sich allerdings in der Umzäunung eines Grundstücks, wodurch dahinter befindliche Koniferen in Brand gerieten. Die Ortsfeuerwehr kam mit zwei Fahrzeugen und zwölf Aktiven zum Einsatz. Letztlich fielen 20 Pflanzen dem Feuer zum Opfer. Die Erziehungsberechtigten richteten mahnende Worte an ihre Kinder. Hinsichtlich der Benutzung der Feuerwerkskörper der Kategorie I haben die Jugendlichen nichts zu befürchten, diese sind ganzjährig für Personen ab zwölf Jahren verwendbar.

Getrunken: Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Ladeburg ging der Polizei am Dienstag, 18. Dezember 2018, der Fahrer eines Volkswagens ins Netz. Beim Aushändigen der Papiere nahmen die Polizeibeamten Alkoholgeruch wahr. Daraufhin wurde ein Alkoholtest bei dem 62-Jährigen durchgeführt. Dieser ergab fast 0,9 Promille. Es wurde ein beweissicherer Atemalkoholtest durchgeführt. Den Mann erwarten ein hohes Bußgeld und ein Fahrverbot.