Jerichower Land (eb). Das Chorprojekt 2018 im Kirchenkreis Elbe-Fläming beginnt in weniger als zwei Wochen. Musikliebhaber sind willkommen.

Die Theresienmesse von Joseph Haydn, eine der ganz großen lateinischen Messen der Wiener Klassik, soll im ersten Quartal des Jahres erarbeitet und im April in Wollin, Loburg und Magdeburg mit Orchester und Gesangssolisten konzertant aufgeführt werden. Die Theresienmesse gehört zu den sechs späten Messen Haydns und verfügt über ein hohes Maß an Klangschönheit und ästhetisch-künstlerischer Qualität. Es wird insgesamt zehn Proben geben. Probenauftakt ist am Freitag, 19. Januar 2018 von 18.30 bis 21.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus in Loburg.

Die weiteren Probentermine sind am:
- Freitag, 2. Februar 2018 von 18.30 bis 21.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Loburg
- Freitag, 9. Februar 2018 von 18.30 bis 21.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Möckern
- Freitag, 2. März 2018 von 18.30 bis 21.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Loburg
- Freitag, 9. März 2018 von 18.30 bis 21.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Loburg
- Freitag, 16. März 2018 von 18.30 bis 21.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Loburg
- Freitag, 23. März 2018 von 18.30 bis 21.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Möckern
- Freitag, 6. April 2018 von 18.30 bis 21.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Loburg
- Samstag, 7. April 2018 von 14 bis 17 Uhr im Kulturhaus Drewitz
- Freitag, 13. April 2018 von 18.30 bis 21.30 Uhr im Kulturhaus Drewitz

Konzerte werden am Sonntag, 15. April 2018 um 14 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Wollin und am selben Tag um 18 Uhr in der Laurentiuskirche Loburg stattfinden. Eine weitere Aufführung wird es Ende April in Magdeburg geben. Eingeladen sind alle, die Freude an Kirchenmusik haben. Die Teilnahme ist wie immer kostenlos, jedoch müssen die Noten zum Preis von sechs Euro (Chorpartitur) erworben werden. Übungs-CDs wird es zum Preis von zwei Euro pro Stück geben. Der Verkauf von Noten und CDs erfolgt in den ersten Proben. Die Gesamtleitung des Projekts liegt bei Kantorin Thekla Schönfeld und Kantor Thorsten Fabrizi (zu erreichen unter der Nummer 01 79/49 72 360 oder per E-Mail an fabrizi@gmx.de).