Möckern (mey). Am Freitag, 10. November 2017 um 11.30 Uhr trafen sich die Initiatoren zum Möckeraner Bürgerbegehren mit Bürgermeister Frank von Holly, um ihre gesammelten Unterschriften gegen den Umbau des Rathauses abzugeben.

1.000 Unterschriften von Bürgerinnen und Bürgern aus der Stadt Möckern sollten gesammelt werden. Als die Initiatoren des Bürgerbegehrens, Lothar Weinert, Thomas Lindemann und Andreas Vogler ihre Listen mit den gesammelten Stimmen am Freitag, 10. November 2017, an den Bürgermeister Frank von Holly übergaben, war diese Zahl bei weitem überschritten. Etwa 2.500 Bürgerinnen und Bürger aus Möckern haben ihre Unterschrift gegeben, um sich gegen den Umbau (laut Initiatoren eher Anbau) einzusetzen. Etwa 1,94 Millionen Euro sollen in einen Umbau des Möckeraner Rathauses fließen. Das Kapital steht der Stadt Möckern aus dem „STARK V“-Programm zur Verfügung. Wie genau das Geld angelegt werden soll, steht nicht in den Richtlinien des Förderprogramms, sondern wurde vom Stadtrat entschieden – übereilt und nicht gut durchdacht, wie Lothar Weinert und etwa 2.500 gleichgesinnte Möckeraner glauben. Der Rathausumbau sollte laut Stadtrat dem Zwecke dienen, die Möckeraner Verwaltung zusammenzulegen (und Platz für die Abteilungen zu schaffen, die ihren Sitz in Loburg haben). Insgesamt soll so der interne Informationsfluss der Stadtverwaltung gefördert werden. Die Initiatoren des Bürgerbegehrens sind davon überzeugt, das ginge auch anders. Statt die Ausstrahlung des historischen Rathauses zu „entstellen“, indem ein „optisch unpassender“ Anbau vorgenommen wird, könne die Stadt auch einfach eines der sanierungsbedürftigen Gebäude restaurieren, die ohnehin das Stadtbild verschlechtern, die Verwaltung dorthin verlegen und das Rathaus „nur“ noch zu repräsentativen Zwecken nutzen. Desweiteren bestünde die Möglichkeit, das zur Verfügung stehende Kapital nicht unbedingt in die Stadtverwaltung zu investieren. Denkbar wäre beispielsweise auch eine Modernisierung der Straßenbeleuchtung in allen Ortschaften. Hiervon hätten wirklich alle Möckeraner etwas.