Genthin (püt). Die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Genthin und ihren Ortschaften brauchen Verstärkung.

Retten, Löschen, Bergen: mit diesen Worten lassen sich die vielfältigen und verantwortungsvollen Aufgaben von Feuerwehrleuten umschreiben. Doch suchen auch die Feuerwehren der Einheitsgemeinde Stadt Genthin händeringend Verstärkung. Wer mindestens 16 Jahre alt ist, Inte-
resse an Technik hat und seinen Mitmenschen helfen möchte, ist sehr gut für den ehrenamtlichen Dienst bei der Feuerwehr geeignet. Interessierte sind jederzeit eingeladen, an den Dienstabenden vorbeizuschauen. Brandbekämpfung, technische Hilfeleistung, Gefahrenabwehr, Mitwirkung im Katastrophenschutz und Öffentlichkeitsarbeit sind die gesetzlichen Aufgaben einer Freiwilligen Feuerwehr. Im Jahr 2017 mussten die Feuerwehren der Stadt Genthin unter anderem zur Brandlöschung, Beseitigung von Ölspuren und in jüngster Vergangenheit zur Beseitigung von sturmbedingter Räumung von Bäumen und anderen Hindernissen ausrücken.
Derzeit erlernen 16 Feuerwehrfrauen und -männer aus den Ortsfeuerwehren Genthin, Gladau, Mützel, Paplitz, Schopsdorf und Tucheim das Grundwissen für ihre Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr. In 70 Wochenstunden erwerben die Kameradinnen und Kameraden in der Truppmannausbildung das Wissen über das anspruchsvolle Ehrenamt. Inhalt der Ausbildung, die in den Gerätehäusern der teilnehmenden Wehren stattfindet, sind theroretische Grundlagen wie Rechtsgrundlagen, Unfallverhütung, das Brennen und Löschen sowie Fahrzeugkunde. Parallel dazu wird die Technik der Genthiner Ortswehr kennengelernt. Im Frühjahr 2018 müssen die neuen Feuerwehrleute bei der Abschlussprüfung ihr Können dann unter Beweis stellen. Seit dem ersten zentralen Grundlehrgang im Jahr 2011 absolvierten 40 Feuerwehrleute ihre Grundausbildung. Jeder, der sich für den Dienst bei der Feuerwehr geeignet sieht, kann sich gern telefonisch bei Stadtwehrleiter Achim Schmechtig unter 039 33/80 48 71 informieren. Auch die Ortswehrleiter beantworten gern alle Fragen. Weitere Informationen gibt es auf www.feuerwehr-genthin.de.