Roßdorf (püt). Am Samstag, 30. September 2017 wurde in Roßdorf das Erntedankfest gefeiert. Ein großartiges Programm hatte der Heimatverein auf die Beine gestellt.

Viele Besucherinnen und Besucher fanden sich an den Straßenrändern von Roßdorf ein, um den  bunt geschmückten Umzug zu bewundern. In diesem Jahr zogen 27 Traktoren, Erntetechnik und eine Ponykutsche zur Musik des Pareyer Schalmeienorchester sdurch den Ort. Eigens aus Genthin angereist war  Gerhard Fischer mit seinem DKW von 1952. Jeder Umzugs-Teilnehmer bekam von Harald Bothe, Bürgermeister der Einheitsgemeinde Jerichow und Doris Drescher vom Heimatverein ein kleines Präsent überreicht.  Die Sieger der am besten geschmückten Fahrzeuge wurden mit Präsentkörben geehrt. Auf den ersten Platz wählte die Jury den gemeinsamen Wagen von Reiner Borstel, Jutta und Manfred Kirchmann. Sie hatten etwas Besonderes an Bord: Gänse, Hühner, Tauben und Kaninchen. Die am besten geschmückte Großtechnik kam von der Agrargenossenschaft Demsin. Die Ponykutsche von Familie Gadau gewann ebenfalls. Im Anschluss warteten die Mitglieder des Heimatvereins mit Erbsensuppe und Bockwurst aus der Gulaschkanone  auf die Gäste. Das Schalmeienorchester aus Parey bekam viel Applaus für sein kleines Platzkonzert. Ebensoviel Publikum zog der Auftritt der kleinen „Stremme-Strolche“ an. Dem abwechslungsreichen Kuchenbufett konnte kaum jemand widerstehen.