Loburg (mey). Sauer mag ja vielleicht lustig machen, aber süß macht glücklich.

Auch in diesem Jahr beteiligt sich der Loburger Weg e.V. wieder an der Süßen Tour. Die Süße Tour beschreibt ein Bündnis unterschiedlichster Vereine, Unternehmen und Produzenten, die sich dem „Weißen Gold“ verschrieben haben. Bunte Feste, Projekte und Angebote wurden hierbei geboren und machen den Konsumenten darauf aufmerksam, wo Zucker drin steckt, woher er kommt und welche kreativen Köstlichkeiten erst mit einer Prise Zucker zum wahren Genussmittel werden.
Ursprünglich stammt die Idee der Süßen Tour aus der Börde, doch ihre Ausläufer reichen weit ins Jerichower Land. Am Samstag, 13. Oktober 2018, wird der Loburger Weg e.V. von 11 bis 17 Uhr den Besuchern der Burg zu Loburg hausgemachte Leckereien anbieten. Neben Honig, Marmeladen, Kaffee und Kuchen warten jedoch auch deftige Speisen wie Wildschwein am Spieß, geräucherte Forellen und Spezialitäten aus Ziegenkäse darauf, verköstigt
zu werden. Geschichtshungrige Gäste sind dazu eingeladen, einen Blick in die Vergangenheit der historischen Loburger Burg zu werfen oder sich dem Aufstieg auf den Turm zu stellen, von dem aus sich ein weiter Blick über die Umgebung bietet. Die jüngsten Besucherinnen und Besucher sind dazu eingeladen, kreativ zu werden und sich beim Kürbisschnitzen zu probieren.