Burg (mey). Französisches Flair zog am vergangenen Wochenende durch die Ihlegärten, als Mitglieder der evangelische Kirche Mitteldeutschland zum Diner in GRÜN einluden.

Pesto, grüne Nudeln, Speise mit Pistazien und vieles mehr trugen die Gäste des Diners in GRÜN am vergangenen Samstag in die Ihlegärten. Die Frage nach der zum Buffet passenden Garderobe war für die meisten von ihnen die größere Hürde, wie auch für die Superintendantin des Kirchenkreises Elbe-Fläming, Ute Mertens. Dennoch schaffte es jeder, sich zumindest mit einem grünen Detail zu schmücken. Wie Nicole Speer, die Projektkoordinatorin der „Kirchen auf der LaGa Burg 2018“ verriet, war es jedoch nicht die Farbe, die im Fokus stehen sollte: „Wir wollten den Helfern des Kirchenpavillons die Möglichkeit geben, sich mal in ganz entspannter Runde auszutauschen und einen geselligen Abend mit ihnen verbringen.“ Natürlich waren neben ihnen auch alle anderen Interessierten eingeladen. Vorbeiziehende Besucher wurden ebenfalls freundlich angesprochen und dazu ermutigt, am Diner teilzunehmen – auch ganz ohne grünen Schlips.
Am kommenden Wochenende, am Samstag, 15. September 2018, wird es eine zweite Auflage des Diners geben. Dazu Gemeindepädagoge Arend Fritzsch: „Die Idee kam uns, als wir ein Diner in Weiß besuchten. Es ist eine schöne Gelegenheit, einen tollen Abend miteinander zu verbringen. Das passende Motto, also die entsprechende Farbe, haben wir an das Logo der evangelischen Kirchengemeinden Mitteldeutschland und des Kirchenpavillons angelehnt. Nachdem nun der erste Abend der Farbe Grün verschrieben war, sollen Garderobe der Gäste, Dekorationen und Buffet ganz in Blau gehalten werden. “Ute Mertens fügt lachend hinzu: „Da wird die Suche im Kleiderschrank sicher einfacher, die im Kühlschrank aber schwieriger werden. Wir sind gespannt, was unsere Gäste dann zum Buffet beitragen werden.“